Gruppenangebote

Unsere Gruppenangebote bieten fachliche Beratung, psychologische Unterstützung, viele Infos und den Erfahrungsaustausch mit anderen Studierenden. Sie können auch als Ergänzung zu den Einzelberatungen genutzt werden.

Online-Workshop

Ein Studium erfordert viel Motivation und die Fähigkeit zur Selbststrukturierung. Insbesondere Haus- und Abschlussarbeiten, deren Abgabetermin zunächst in „weiter Ferne“ liegt, scheinen häufig schwer in den Alltag integrierbar und werden oft zugunsten kurzfristiger anderer Verpflichtungen verschoben. Aber auch das Lernen für Prüfungen will gut geplant und regelmäßig umgesetzt werden, um zusätzlichen Stress kurz vor der Prüfung zu vermeiden. Die Anforderungen an die Fähigkeit, sich selbst zu strukturieren, wird durch die aktuelle Situation noch verstärkt. So sind auch die Vor- und Nachbereitung von Vorlesungen & Co. sowie die Teilnahme an Online-Veranstaltungen nicht immer einfach in den Tag zu integrieren.

In unserer Online-Workshop-Reihe sollen verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie du deine Arbeitszeit gut und effizient nutzt und deine Freizeit wieder ohne schlechtes Gewissen genießen kannst. Neben theoretischem Input sollen verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten ausprobiert und mit den anderen Teilnehmenden diskutiert werden. Dabei liegt der Fokus auf einer guten Balance zwischen Arbeitszeit und Freizeit und einer Zufriedenheit mit dem Erreichten.

Bitte melde dich bei Interesse über unsere Online-Terminvergabe an.

Wie finde ich eine Psychotherapie?

Online-Workshop


Möchtest du eine Psychotherapie beginnen, bist aber unsicher, wie du den Prozess starten sollst? Vielleicht hast du schon erste Schritte unternommen, aber noch keinen Therapieplatz gefunden. Keine Sorge, wir sind hier, um dir zu helfen!

In unserem Online-Workshop möchten wir dir Unterstützung bieten, da die Suche nach einem Psychotherapieplatz aus verschiedenen Gründen oft undurchsichtig und stressig sein kann. Wir möchten dir Klarheit darüber verschaffen, welche psychotherapeutischen Möglichkeiten es gibt, wie der Prozess abläuft und wie du den Weg in eine Psychotherapie findest.

Zu Beginn werden wir dir eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Therapieangeboten geben und dabei auch Begriffe und Aufgaben der verschiedenen Anlaufstellen im Gesundheitssystem erklären. Dann werden wir Informationen zu den verschiedenen psychotherapeutischen Ansätzen und Spezialisierungen bereitstellen. Im weiteren Verlauf werden wir den Ablauf bis zum Beginn der Psychotherapie erläutern und dir nützliche Schritte aufzeigen, um eine bessere Orientierung und Struktur in diesem Prozess zu finden. Zum Schluss werden wir potenzielle Herausforderungen besprechen und dir die Möglichkeit bieten, in kleinen Gruppen persönliche Fragen zu klären.

Nächster Termin:

  • Freitag, 28.06.2024, 9:00 – 10:45 Uhr

Bitte melde dich bei Interesse über unsere Online-Terminvergabe an.

Sicheres Auftreten in Prüfungssituationen

Präsenz-Workshop

Viele Studierende leiden unter Prüfungsängsten, Anspannung und Aufregung im Studium. Auch die Furcht vor Auftritten, z.B. im Rahmen von Vorträgen oder Auftritten ist weit verbreitet. Bauchschmerzen, feuchte und zittrige Hände und eine wackelige Stimme, Vermeidung, Sorge vor Blamage. All diese Symptome gehen mit Prüfungs- und Auftrittsangst einher. Die Dunkelziffer ist hoch und viele Betroffene scheuen sich offen darüber zu sprechen. Egal, ob Du in mündlichen Prüfungen, bei Klausuren oder in Vortragssituationen Ängste erlebst – wir wollen Dich damit nicht alleine lassen. Dieser Workshop richtet sich explizit auch an die Studentinnen und Studenten der HMT.

In unserem Workshop „Sicheres Auftreten in Prüfungs- und Auftrittssituationen“ werden wir uns dem Thema Prüfungs- und Auftrittsangst widmen und dabei theoretische Hintergründe, Erklärungsmodelle sowie Bewältigungsstrategien besprechen. Mit vielen praktischen Übungen kannst Du lernen die Vorbereitung entspannter anzugehen und Prüfungen sowieso Auftrittssituationen weniger aufgeregt und sorgenfreier zu bestehen. Besonderer Wert wird auf den Austausch der Studierenden untereinander gelegt. Ihr erhaltet dabei die Möglichkeit euch über eigene Erfahrungen, bisherige Lösungsstrategien und zukünftige Aufgaben und Vorhaben auszutauschen. Der Workshop besteht aus drei Sitzungen und kann bei Bedarf um einen zusätzlichen Termin erweitert werden.

Neue Termine:

  • Freitag, 31.05. 2024, 11:00 – 13:00 Uhr
  • Freitag, 07.06. 2024, 11:00 – 13:00 Uhr
  • Freitag, 14.06. 2024, 11:00 – 13:00 Uhr

Bitte melde dich bei Interesse über unsere Online-Terminvergabe an. Beachte, dass die Workshopteile inhaltlich aufeinander aufbauen und eine Teilnahme an allen drei Terminen empfohlen wird.

Umgang mit depressiven Verstimmungen

Präsenz-Workshop

Depressive Symptome gehören zu den häufigsten psychischen Schwierigkeiten. Betroffene leiden meist unter einer negativen Stimmung und oft fehlen der Antrieb, die Energie oder die Hoffnung, um sich gut um die eigene Stimmung und das eigene Wohlergehen kümmern zu können. Die Gruppe soll dabei helfen, sich stärkend um sich selbst zu kümmern. Dazu vermittelt sie Informationen über Dynamiken von Depressionen sowie Strategien, die dabei helfen können, die eigene Stimmung zu stabilisieren.

Im ersten Teil werden wesentliche Informationen zu Symptomen, Dynamiken und Ursachen von depressiven Symptomen vermittelt. Im zweiten Teil werden weitere konkrete Maßnahmen besprochen, wie die eigene Stimmung und der Alltag günstig beeinflusst werden können. Diese können individuell an die eigene Lebenssituation angepasst und angewendet werden. Im dritten Teil geht es darum, dass zu depressiven Dynamiken meist eine mehr oder weniger ausgeprägte Selbstabwertung gehört, die die Symptomatik häufig bedingt oder aufrechterhält. Hier soll die Möglichkeit gegeben werden, individuelle Strategien zu entwickeln, um den Selbstabwertungen entgegenzuwirken.

Es wird empfohlen, die drei Teile aufeinander aufbauend zu besuchen. Da das Angebot jedoch gerade als unmittelbare Stabilisierung gedacht ist, ist es möglich, jederzeit zu der Gruppe dazu zustoßen, sofern Plätze frei sind. Prinzipiell ist lediglich eine Anmeldung für alle drei Termine möglich, Einzeltermine können nicht gebucht werden.

Die Gruppe wird in Präsenz angeboten. Weitere Informationen erhältst du nach erfolgreicher Anmeldung.

Neue Termine:

  • Mittwoch, 22.05. 2024, 08:30 – 10:30 Uhr
  • Mittwoch, 29.05. 2024, 08:30 – 10:30 Uhr
  • Mittwoch, 05.06. 2024, 08:30 – 10:30 Uhr

Bitte melde dich bei Interesse über unsere Online-Terminvergabe an.

Präsenz-Workshop

Im Mittelpunkt steht die Einübung von Fähigkeiten zur Selbstregulation wie z.B. die bewusste Aufmerksamkeitsfokussierung, um schwierige Emotionen tolerieren zu können, zu lernen trotz Ungewissheit zu entspannen und im Jetzt präsent zu sein. Es werden Übungen zur Atementspannung, Imagination, Achtsamkeit und Minimeditationen vorgestellt und ausprobiert.

Weiterhin werden die inneren Kräfte der Teilnehmenden mobilisiert und es wird dazu angeregt gewohnte Denk- und Verhaltensmuster zu hinterfragen, um diese ggf. durch neue, passendere Strategien zu ersetzen. Die Teilnehmenden werden angeleitet aus verschiedenen Perspektiven auf die derzeitige Lebenssituation zu blicken, um den Alltag bewusst entsprechend der aktuellen Bedürfnisse zu gestalten. Gleichzeitig wird eine Besinnung auf vergangene Erfolge gefördert, um individuelle Stärken zu aktivieren, die helfen können angesichts von Herausforderungen den Kurs zu halten und persönliche Ziele zu verfolgen.

Neue Termine:

  • Mittwoch, 19.06. 2024, 10:30 – 12:00 Uhr
  • Mittwoch, 26.06. 2024, 10:30 – 12:00 Uhr

Bitte melde dich bei Interesse über unsere Online-Terminvergabe an.

Hilfe meine Gefühle fahren Achterbahn – Zum Umgang mit Stimmungsschwankungen

Präsenz-Workshop

Dieser Workshop zur Förderung der psychischen Gesundheit richtet sich an Studierende, die unter Stimmungsschwankungen, Überforderung, chronischer Unzufriedenheit oder ähnlichen psychischen Belastungen leiden und eignet sich gleichzeitig auch zur Prävention.

In dem erlebnisorientierten Workshop wird zunächst auf die Beziehung zu unseren Gedanken eingegangen. Durch gemeinsame Übungen wird die Bewusstwerdung von Gedanken gefördert, ein gesunder Abstand zu den eigenen Gedanken erprobt und ein hilfreicher und funktionaler Umgang mit diesen angeregt.

Weiterhin werden die Orientierung auf das Hier & Jetzt gestärkt und verallgemeinerte Selbstzuschreibungen hinterfragt. Dies kann uns dabei helfen, dem „Autopiloten“ im Alltag entgegenzuwirken und mehr psychische Flexibilität zu ermöglichen. Damit können wir herausfordernden und belastenden Situationen gelassener und weniger selbstkritisch begegnen.

Schließlich wird durch eine geförderte Reflektion der eigenen Werte darauf fokussiert, das Handeln bewusster an diesen auszurichten. Die Inhalte des Workshops basieren vor allem auf den Techniken der Akzeptanz- & Commitmenttherapie (nach Hayes).

Neue Termine:

  • Dienstags, 04.06. 2024, 14:30 – 16:00 Uhr
  • Dienstags, 11.06. 2024, 14:30 – 16:00 Uhr
  • Dienstags, 18.06. 2024, 14:30 – 16:00 Uhr

Bitte melde dich bei Interesse über unsere Online-Terminvergabe an.

Präsenz-Workshop

„Ich muss es perfekt machen, sonst reicht es nicht.“ „Am Ende werde ich doch scheitern.“ „Das ist viel zu schwer für mich. Ich bin ein Versager.“

Was können wir tun, wenn wir allein dafür sorgen, uns ungünstige Lern- und Arbeitsbedingungen zu schaffen? Häufig sind wir harsch, selbstkritisch, fordernd und abwertend gegenüber uns selbst. Gestehen uns keine Fehler ein, erwarten, dass alles perfekt ist. Häufig führt dies nicht dazu, dass bessere Leistungen abrufbar sind, eher noch erleben wir uns frustriert, niedergeschlagen oder mutlos.

Solche selbstkritischen Gedanken tauchen oft ganz plötzlich und willkürlich auf. Dieser Workshop kann dabei helfen, Verständnis für bestimmte innere Prozesse und deren Aktivierung zu gewinnen. Darüber hinaus zeigen wir Strategien auf, die helfen können, Distanz zu diesen ungünstigen inneren Botschaften zu entwickeln. Sodass ein Wechsel in eine Haltung möglich wird, die liebevoller und fürsorglicher ist.

Neue Termine:

  • Donnerstag, 30.05.2024, 11:30 – 13:00 Uhr
  • Donnerstag, 06.06.2024, 11:30 – 13:00 Uhr
  • Donnerstag, 13.06.2024, 11:30 – 13:00 Uhr
  • Donnerstag, 27.06.2024, 11:30 – 13:00 Uhr

Bitte melde dich bei Interesse über unsere Online-Terminvergabe an.
Wir werden uns ein bis zwei Wochen vor Beginn des Workshops bei dir melden, um ein kurzes 20-minütiges Kennenlerngespräch zu vereinbaren.

Angst und Panik überwinden

Präsenz-Workshop

Alle Menschen verspüren hin und wieder Angst. Genau wie Wut, Traurigkeit oder Freude gehört sie zu den grundlegenden menschlichen Gefühlen. Angst ist für unser Leben wichtig, denn sie warnt uns vor Gefahr, verleiht uns Energie für die Bewältigung wichtiger Aufgaben und sorgt dafür, dass wir uns vor allzu riskanten Situationen schützen.
Ängste und Sorgen gehören zum Leben dazu. Wenn die Angst jedoch die Führung im Alltag übernimmt und zu einer allgegenwertigen Begleiterin wird, kann dies die Lebensqualität stark einschränken. Der häufig entstehende Kampf gegen die Angst sowie Versuche, sie zu kontrollieren, kosten enorm viel Energie, welche dann nicht mehr für wichtige Lebensbereiche und Ziele eines Menschen zur Verfügung steht.


In diesem dreiteiligen Workshop bekommen Sie zunächst einen Überblick darüber, was auf neurobiologischer Ebene bei Angst im Körper passiert. Daran anknüpfend werden verschiedene Strategien für einen alternativen Umgang mit Angst besprochen und gemeinsam ausprobiert. Ziel des Workshops ist es, eigenes Angst- und Panikerleben besser zu verstehen, aus anderen Perspektiven zu betrachten und neue Möglichkeiten kennenzulernen, der eigenen Angst zu begegnen. Besonderer Wert wird dabei auf den Austausch der Studierenden untereinander gelegt.

Die Gruppe wird in Präsenz angeboten.

Neue Termine:

  • Montag, 27.05. 2024, 13:30 – 15:30 Uhr
  • Montag, 03.06. 2024, 13:30 – 15:30 Uhr
  • Montag, 10.06. 2024, 13:30 – 15:30 Uhr

Bitte melde dich bei Interesse über unsere Online-Terminvergabe an.

Online-Workshop

Wer sich nicht aufraffen kann, sich an die Vorbereitung der Seminare oder an das Schreiben einer Haus- oder Abschlussarbeit zu setzen, ist bei unserer Schreibwerkstatt genau richtig.

Die Schreibwerkstatt bietet einen (virtuellen) Raum, in dem Studierende gleichzeitig mit anderen ihre Aufgaben angehen können. Im ersten Teil werden gemeinsam mit einem:einer Berater:in aus der Psychosozialen Beratung das individuelle Arbeitsverhalten und mögliche Schwierigkeiten reflektiert. Außerdem werden, ausgehend vom aktuellen Stand, die nächsten Arbeitsschritte definiert. Im zweiten Teil haben die Teilnehmenden 60 Minuten freie Arbeitszeit zur Verfügung. Diese wird anschließend kurz ausgewertet, abschließend wird die kommende Woche geplant.

Inhalte und Ziele:

  • den eigenen Arbeitsstil reflektieren
  • Schwierigkeiten identifizieren und passende Strategien zur Bewältigung finden
  • Einstieg in den Arbeitsprozess finden und auch längerfristige Begleitung nutzen
  • zeitliche (Wochen-)Planung und Aufgabendefinierung
  • gegenseitige Unterstützung


Die Workshop-Reihe „Schreibwerkstatt“ findet wöchentlich am Freitag statt. 

An folgenden Terminen wird die Schreibwerkstatt in Zusammenarbeit mit dem Academic Lab stattfinden:

  • Freitag, 31.05.2024
  • Freitag, 28.06.2024

Bitte melde dich bei Interesse über unsere Online-Terminvergabe an.

Die Interaktions-Gruppe

Bei diesem Angebot geht es um die Erforschung eigener Beziehungsmuster und Möglichkeiten, diese etwas variabler zu gestalten.

Zwischenmenschliche Beziehungen stellen einen großer Einflussfaktor auf unser psychisches Wohlbefinden dar und können Quelle von Leidensdruck sein. Aus diesem Grund ist es hilfreich seine eigene Beziehungsdynamik zu reflektieren. Dies gelingt besonders gut im Miteinander! 

Die Interaktionelle Gruppe ist eine wirkungsvolle psychodynamische Methode, um eigene Verhaltensweisen, Erwartungen, Ängste und Unsicherheiten genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Gruppe bietet sich als Raum für die Gestaltung sozialer Beziehungen an und enthält eine Fülle von Möglichkeiten, eigene, sich wiederholende Beziehungs- und Rollenkonflikte zu erkennen, zu verstehen und zu verändern.

Wenn du Interesse an der Gruppenteilnahme hast, kannst du gerne einen Vorgesprächstermin ausmachen. Hierbei hast du auch die Möglichkeit, Informationen zu erhalten, die Gruppenleitung kennenzulernen und mögliche Unsicherheiten zu klären. Die Vorgespräche werden zwei bis drei Wochen vor dem Gruppenstart angeboten, wenn ausreichend viele freie Gruppenplätze zur Verfügung stehen. 

Termine und Anmeldung:

  • Vorgespräch nach individueller Vereinbarung
  • Sitzung à 100 Minuten im wöchentlichen Rhythmus 
  • Größe: 8 Personen und bis zu zwei Gruppenleiter:innen
  • Die Teilnahme ist nach einem Vorgespräch und Einwilligung in die Gruppenregeln möglich. 

Bitte trage dich bei Interesse auf die Warteliste für ein Vorgespräch über unsere Online-Terminvergabe ein.