Studieren mit Kind

Familienfreundlicher Service

Für werdende Mütter und Eltern ergeben sich eine Vielzahl von Fragen – von der Studienorganisation mit Kind bis hin zu den Finanzen. Das Studentenwerk Leipzig bietet Lösungen und setzt auf einen familienfreundlichen Service durch seine verschiedenen Dienstleistungsangebote:

1.   Beratungsangebote und Informationen
2.   Informationsabend für schwangere Studentinnen und werdende Eltern
3.   Finanzierungshilfen für Studierende mit Kind
4.   Kinderkarte und Kinderteller
5.   Familienfrühstück
6.   Kinderbetreuung
7.   Wohnraum für studentische Familien
8.   Studentische Eltern e.V.
9.   Familienfreundliches Leipzig
10. Informationsmaterialien zum Thema "Studieren mit Kind"

Beratungsangebote und Informationen

Schwangere Studentinnen und studierende Eltern haben spezielle Probleme, die einen besonderen Beratungsbedarf benötigen. In der Sozialberatung des Studentenwerkes Leipzig werden Studierende mit Kindern umfassend informiert und beraten. In persönlichen Gesprächen und über Kontaktvermittlung zu den zuständigen Ämtern können viele Probleme gelöst werden. 
nach oben

Informationsabend für schwangere Studentinnen und werdende Eltern

 

Zusätzlich zu den Sprechzeiten bieten die Sozialberaterinnen in regelmäßigen Abständen Informationsabende zum Thema „Schwanger im Studium“ an. In diesen Veranstaltungen werden die wichtigsten allgemeinen Informationen rund um das Thema Studieren mit Kind vermittelt, unterschiedliche Lösungswege aufgezeigt und Fragen von Studentinnen und deren Partnern oder Partnerinnen beantwortet. Diese Veranstaltungen sind kostenlos und offen für alle Studierenden der Leipziger Hochschulen.

Der nächste Infoabend findet am 27.04.2016 um 17.00 Uhr im Gruppenraum des Center for Social Services, CSS (Gutenbergplatz 4, 4. OG) statt.


Bitte vorher anmelden unter: winkler@studentenwerk-leipzig.de.


Der Partner oder die Partnerin kann mitgebracht werden.
Internationalen schwangeren Studentinnen empfehlen die Sozialberaterinnen wegen der Vielzahl an unterschiedlichen gesetzlichen Regelungen den direkten Besuch während ihrer persönlichen Sprechzeiten:

Dienstag9.00-11.00 und 13.00-17.00 Uhr
Donnerstag9.00-11.00 und 13.00-15.00 Uhr

* Aufgrund betrieblicher Notwendigkeiten können die hier benannten Beratungszeiten in Ausnahmefällen abweichen.

Das Faltblatt "Studieren mit Kind" des Studentenwerkes Leipzig mit weiterführenden Informationen können hier heruntergeladen.

Here you can find our information paper "Studying with children".

Ebenfalls finden Sie am Ende dieser Seite eine Informationssammlung zum Thema "Schwangerschaft im Studium".
nach oben

Finanzierungshilfen für Studierende mit Kind

Die Sozialberaterinnen informieren Sie über die verschiedenen Möglichkeiten der Beantragung von finanziellen Hilfen (z.B. Beantragung von Arbeitslosengeld / Sozialgeld / Wohngeld usw.). So können beispielsweise schwangere Studentinnen oder alleinstehende Studierende mit Kind unter Umständen beim Jobcenter einen Mehrbedarf beantragen.

Seit dem Sommersemester 2015 kann die finanzielle Unterstützung für Studierende mit Kind in Form des Kinderbonus aufgrund veränderter rechtlicher Rahmenbedingungen (Gesetzesnovellierung des §11 SGB II) nicht mehr weitergeführt werden. Seit Novellierung des §11 SGB II werden finanzielle Unterstützungsleistungen (wie z.B. der Kinderbonus) angerechnet, sobald ein Studierender oder ein Familienmitglied ALG II/Sozialgeld bezieht. D.h. der Kinderbonus führt in diesen Fällen nicht dazu, dass die Familie im Ergebnis mehr Geld zur Verfügung hat, sondern lediglich dazu, dass das ALG II/Sozialgeld entsprechend gekürzt wird. Damit erfüllt die Unterstützungsleistung „Kinderbonus“ nicht mehr ihren Zweck; der „Kinderbonus“  wurde deshalb mit Wirkung zum Sommersemester 2015 abgeschafft. Die dadurch frei gewordenen Mittel wurden dazu verwendet, andere wichtige Bereiche der Sozialen Dienste finanziell zu stärken: z.B. wurde in der Sozialberatung des Studentenwerkes, die überwiegend Studierende mit Kind berät, eine zusätzliche halbe Stelle geschaffen und der sog. Härtefallfonds für Studierende, die in eine unverschuldete Notlage geraten sind, aufgestockt. Die Mittel werden über den Sozialausschuss des Studentenwerkes vergeben. Auch Studierende mit Kind, die in finanzielle Notlagen geraten, können sich dazu an die Sozialberaterinnen wenden.

Kinderkarte und Kinderteller

Die Kinderkarte

Das Studentenwerk Leipzig unterstützt Studierende mit Kind mit einer Kinderkarte. Damit können Kinder von Studierenden der Leipziger Hochschulen bis zur Vollendung des 10. Lebensjahres in den Mensen des Studentenwerkes Leipzig unentgeltlich eine warme Mahlzeit pro Tag und Kind erhalten.

Voraussetzung zur Nutzung der Kinderkarte ist der gleichzeitige käufliche Erwerb von mindestens zwei Beilagen, einem Essen oder einem Salatteller für ein Elternteil. Beim Bezahlen ist die Kinderkarte gut sichtbar an der Kasse aufzulegen.

Die Kartengültigkeit ist jeweils auf ein Semester befristet. Nach Ablauf des Semesters kann eine Verlängerung um ein weiteres Semester beim Studentenwerk unter Vorlage der Immatrikulationsbescheinigung beantragt werden.

Die Kinderkarte bleibt Eigentum des Studentenwerkes Leipzig und ist nach Ablauf der Gültigkeit zurückzugeben. Der Verlust der Karte ist bitte unverzüglich anzuzeigen.

Beantragung, Ausgabe, Verlängerung, Rückgabe und Verlustmeldung erfolgen bei den Sozialberaterinnen des Studentenwerkes Leipzig.
Verlängerung und Verlustmeldung sind auch per E-Mail möglich unter:
engelhardt@studentenwerk-leipzig.de oder winkler@studentenwerk-leipzig.de.

Hier geht es zum Antrag.

 

Der Kinderteller

Für das Kinderessen stellt das Studentenwerk Leipzig in all
seinen Mensen spezielle Kinderteller zur Verfügung. Sie sind
direkt an der Ausgabe oder beim Mensapersonal erhältlich.
Bitte verwenden Sie für das Mensaessen Ihrer Kinder
ausschließlich diese Teller mit dem bunten Motiv. 

Salate, Desserts und das Cafeteriasortiment sind nicht
Bestandteil dieser Leistung. In der Mensa am Park gilt nur
das Angebot der Verkaufsstände im Untergeschoss.

Weitere Informationen zum Kinderteller finden Sie hier.

nach oben

Familienfrühstück

Zweimal im Jahr veranstalten das Studentenwerk Leipzig und die Universität Leipzig das Familienfrühstück in der Mensa am Park. Eingeladen sind studierende Eltern und allein erziehende Studierende aller Leipziger Hochschulen mit ihren Kindern. Das Frühstück bietet den Eltern die Gelegenheit, sich mit diversen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern in lockerer Atmosphäre über Fragen und Probleme auszutauschen, die ein Studium mit Kind mit sich bringt. Aber auch für Eltern untereinander bietet es eine gute Gelegenheit, sich einmal näher kennenzulernen.

Neben einem gesunden Frühstücksbuffet für Groß und Klein gibt es für die Kinder ein kleines Überraschungsprogramm - und für die Eltern viele Informationen, nette Kontakte zu anderen studentischen Eltern, die Möglichkeit, sich beraten zu lassen und nicht zuletzt einen Flohmarkt für Kindersachen und -spielzeug.

Der Eintritt zum Familienfrühstück ist für Studierende und ihre Kinder kostenlos, als Nachweis dient der Studienausweis. 

Das nächste Familienfrühstück mit Kinderflohmarkt findet am 21. Mai 2016 von 9 bis 12 Uhr in der Mensa am Park statt.

Der Gleichstellungsbeauftragte der Universität, Georg Teichert, und die Sozialberaterinnen des Studentenwerkes, Regina Engelhardt und Julia Winkler, geben praktische Tipps zur Studienorganisation und Finanzierung eines Studiums mit Kind und vermitteln hilfreiche Kontakte.

Weitere Beratungen durch die Vertreter der Studentischen Eltern Leipzig e.V., die Gleichstellungsbeauftragten und Studentenräte der Leipziger Hochschulen sowie Mitarbeiter des Familieninfobüros der Stadt Leipzig. Für die kleinen Gäste gibt es ein Überraschungsprogramm.

             
nach oben

Kinderbetreuung

Das Studentenwerk Leipzig bietet für die Kinder von Studierenden Betreuung in eigenen Kindertagesstätten an. Im Leipziger Süden betreibt das Studentenwerk den Kindergarten "Villa Unifratz", direkt im Zentrum den Integrationskindergarten "EinSteinchen" und am Campus Augustusplatz befindet sich der Kinderladen des Studentenwerkes. Vor kurzem konnte die Krippe einer vierten Betreuungseinrichtung des Studentenwerkes am Gutenbergplatz eröffnet werden. Der Kindergarten öffnet dann im Herbst dieses Jahres.   

Nähere Informationen zu den verschiedenen Einrichtungen erhalten Sie unter dem Extra-Menüpunkt Kinderbetreuungsangebote.

 

         
nach oben

Wohnraum für studentische Familien

Im Leipziger Süden betreibt das Studentenwerk in direkter Nähe zur „Villa Unifratz“ zwei Wohnheime - in der Bornaischen Straße 138a und 138b, die besonders für studentische Familien geeignet sind. Nähere Informationen zu den Wohnheimen erhalten Sie auf den Seiten des Bereiches Wohnen.

 

       
nach oben

Feedback

Sollten Sie Fragen, Hinweise oder Kritik zum Beratungsangebot des Studentenwerkes Leipzig haben, können Sie sich gern an Anja Hansen, Abteilungsleiterin Personalwesen/Soziale Dienste, wenden: hansen@studentenwerk-leipzig.de.

Studentische Eltern Leipzig e.V.

Der Verein Studentische Eltern Leipzig e.V. setzt sich für familienfreundliche Bedingungen in allen Leipziger Hochschulen, hochschulnahen und anderen öffentlichen Einrichtungen ein. Darüber hinaus bietet er studierenden Eltern ein umfangreiches Angebot zur Beratung und zum Erfahrungsaustausch. Mit der ZAPPELKISTE wurde zudem ein Betreuungsangebot geschaffen, mit dem sich Eltern nicht nur gegenseitig aushelfen, sondern auch gut vernetzen können. Vielfältige Veranstaltungen wie das Internationale Kinderfest oder ein Familienfrühstück runden das Angebot ab.

Hier geht es zu den Webseiten des Vereins.
nach oben

Familienfreundliches Leipzig

Das Studentenwerk Leipzig unterzeichnete mit mehr als 100 weiteren Einrichtungen den Aktionsplan der Stadt Leipzig für eine kinder- und familienfreundliche Stadt. Das Papier umfasst insgesamt 30 Handlungsziele aus Bereichen wie Bildung, Betreuung, Gesundheit und Wohnen, die bis 2015 realisiert werden sollen. Das Studentenwerk trägt mit seinem Engagement für Studierende mit Kind einen wichtigen Teil dazu bei, familienfreundliche Rahmenbedingungen in Leipzig zu verwirklichen.

 
nach oben