Das BAföG wird 50 Jahre alt

Jubiläum mit Beigeschmack: Reformen im BAföG notwendig

Antrag und Informationen

Gruppenfoto von Mitarbeitenden des BAföG-Amts, einige halten Ballons und Schilder mit der Aufschrift "50 Jahre BAföG" in den Händen

50 Jahre alt wird das BAföG am 1. September 2021. Wir gratulieren! In all den Jahren hat das BAföG Millionen Studierenden geholfen, ihr Studium zu finanzieren. Es hat zahlreiche berechtigte Reformen durchlebt und muss sich auch in Zukunft immer weiter verändern.

Wir wollen diesen Tag zum Anlass nehmen, unsere Kolleg:innen im Amt für Ausbildungsförderung wertzuschätzen. Sie sind Ansprechpersonen der Studierenden rund um das BAföG und konnten schon vielen bei der Finanzierung ihres Studiums helfen. Einige von ihnen sogar schon von Beginn an, seitdem das BAföG 1991 auch in den "neuen Bundesländern" eingeführt wurde. Sie prüfen die eingegangenen Anträge und berechnen die individuellen Fördergelder. Auf dem Bild sind einige der Gesichter hinter den Namen auf den BAföG-Bescheiden zu sehen.

Das Jubiläum hat auch einen Beigeschmack: Das BAföG muss dringend reformiert werden. Das fordern wir unter anderem über unseren Dachverband, das Deutsche Studentenwerk, das stellvertretend für die regionalen Studenten- und Studierendenwerke agiert. Die Universität Leipzig hat dazu einen lesenswerten Artikel veröffentlicht, in dem auch der Leiter des BAföG-Amtest Jevgeni Litvinov zu Wort kommt.

Trotzdem möchten wir euch dazu ermutigen, (weiterhin) Anträge auf Ausbildungsförderung zu stellen. Jeder Antrag macht die Notwendigkeit einer (besseren) Förderung sichtbar!

Auf unserer Webseite findet ihr alles rund ums Thema. Von A wie Antragsformular bis Z wie zinsfreies Volldarlehen.

Weitere Meldungen aus diesem Bereich

BAföG & Finanzen, Beratung & Soziales, Kultur, Internationales, Mensen & Cafeterien, Mobilität, Über uns, Wohnen /

Willkommen zum Wintersemester 2021/22!

Studierende sitzen in der Herbstsonne auf einer Wiese.

Das neue Semester steht in den Startlöchern: Wir begrüßen alle Leipziger Studierenden – insbesondere Erstsemester und neue internationale Studierende! Wir sind trotz Corona für Sie da!

Weiterlesen