"Yes we change" – Fotowettbewerb der Studentenwerke

Fotowettbewerb der Studentenwerke sucht nach Geschichten vom Wandel.

Veränderung ist stetig und das Natürlichste auf der Welt ist der Wandel. Die sechste Auflage des Fotowettbewerbs der Studentenwerke sucht nach Fotografien Studierender, die das Erleben und Gestalten von Veränderung und Wandel beschreiben. Welche neuen Wege beschreiten Studierende, wie begegnen sie der sich kontinuierlich wandelnden Welt und was sind ihre Inseln der Stabilität?

Ab sofort und bis zum 1. Juni 2018 können Studierende ihre Fotos einreichen, maximal ein Einzelbild und/oder eine Bildserie im Umfang von höchstens vier Fotografien sind möglich. Die Aufnahmen können digital eingesendet oder analog im Studentenwerk abgegeben werden. Beteiligen können sich die Studierenden aller Hochschulen, die dem Studentenwerk Leipzig zugeordnet sind.

Teilnehmen lohnt sich, es werden Preise im Wert von insgesamt 4.000 Euro vergeben. Die Vorauswahl der Gewinnerbilder wird durch eine 5-köpfige Jury vorgenommen, danach kann erstmalig beim Fotowettbewerb der Studentenwerke vom 11. bis zum 21. Juni 2018 öffentlich online abgestimmt werden. Im Anschluss an die Preisverleihung wird eine Ausstellung mit den besten Fotos des Wettbewerbs eröffnet, die im Anschluss durch alle teilnehmenden Studentenwerke touren wird.  

Alle Infos zu den Teilnahmebedingungen gibt es auf der Website www.fotowettbewerb-studentenwerke.de, auch auf Facebook (facebook.com/fotowettbewerb.der.studentenwerke) und Instagram (#StudentPhotoAward2018) ist der Fotowettbewerb präsent. Beim Studentenwerk Leipzig fungiert Angela Hölzel, Verantwortliche für Kulturförderung, als Ansprechpartnerin für den Fotowettbewerb (hoelzel {{ätt}} studentenwerk-leipzig {{punkt}} de).

Weitere Meldungen aus diesem Bereich

BAföG & Finanzen, Beratung & Soziales, Kultur, Internationales, Mensen & Cafeterien, Mobilität, Über uns, Wohnen /

Willkommen zum Wintersemester 2018/19!

Das neue Semester hat begonnen: Hier gibt's Informationen, Beratung und Unterstützung.

Weiterlesen