Studentenwerk Leipzig erhält Zuschüsse für Investitionen in Mensen und Wohnheime

Zuschüsse des Landes für 2019 wurden bewilligt: Studentenwerk plant Sanierung und Modernisierung der Cafeteria Philipp-Rosenthal-Straße und weitere Maßnahmen.
Cafeteria Philipp-Rosenthal-Straße

Das Studentenwerk Leipzig hat beim Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) Fördermittel beantragt, um dringend notwendige Maßnahmen in Mensen und Wohnheimen durchführen zu können. Diese Fördermittel wurden nun genehmigt.

Damit können wir die Cafeteria Philipp-Rosenthal-Straße umfassend modernisieren. Unter anderem wird der infolge von Wasserschäden durchfeuchtete Fußboden im Küchenbereich kernsaniert, auch der komplette Ausgabebereich wird neu gestaltet sowie der Rückgabe- und Spülbereich optimiert. Um die Barrierefreiheit zu verbessern, ist im Erdgeschoss die Schaffung einer separaten Kaffeeinsel geplant, zudem werden neue Tische und Stühle angeschafft. Neben den 300.000 Euro an Zuschüssen für den Umbau sowie weiteren 90.000 Euro für die Möblierung wird das Studentenwerk selbst ca. 115.000 Euro an Instandhaltungsmitteln für diese Maßnahme einsetzen.

Der Beginn der Bauarbeiten ist für Oktober 2019 geplant. Die Cafeteria Philipp-Rosenthal-Straße soll spätestens zum Vorlesungsbeginn im Sommersemester 2020 wiedereröffnen. Dann wird es neben einem neuem Angebotskonzept auch veränderte Öffnungszeiten geben: In der vorlesungsfreien Zeit wollen wir die Cafeteria nicht mehr komplett schließen, sondern ein zumindest eingeschränktes Angebot für eine durchgehende Versorgung an diesem Campus gewährleisten. Bis zur Wiedereröffnung bitten wir die Gäste auf die nahe gelegene, frisch modernisierte Mensa und Cafeteria am Medizincampus auszuweichen.

Neben der Sanierung der Cafeteria Phillip-Rosenthal-Straße setzen wir die Investitionszuschüsse des Freistaates Sachsen ein, um in der Mensa Academica zwischen Oktober und Dezember 2019 die Geschirrspültechnik zu erneuern, außerdem wollen wir die Cafeteria der Mensa am Elsterbecken zum Jahresende neu möblieren. Zudem werden wir im nächsten Jahr das Studentenwohnheim Str. des 18. Oktober Nr. 33 sanieren. Auch ist geplant, drei große Studentenwohnheime – Straße des 18. Oktober (1097 Plätze), Philipp-Rosenthal-Straße (427 Plätze) und Mannheimer Straße (310 Plätze) – mit digitalen Schließanlagen zu bestücken.

Die vier sächsischen Studentenwerke hatten beim SMWK Fördermittel für dringend nötige Sanierungsmaßnahmen beantragt und im Juli 5 Mio. Euro Zuschüsse erhalten. Davon erhält das Studentenwerk Leipzig knapp 1 Mio. Euro für Sanierungsmaßnahmen in Mensen und Studentenwohnheimen. Diese Maßnahmen werden ermöglicht mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.