Semesterticket ab WS 2019/20: erweiterte Leistung & höhere Beiträge

Nach Vertragsverlängerung: Semesterticket für Studierende mit erweiterter Leistung und höheren Beiträgen.

Der neue Vertrag zum MDV-Semesterticket tritt zum Wintersemester 2019/20 in Kraft. Die Neuerungen: StudienanfängerInnen können bereits einen Monat vor dem eigentlichen Semesterstart den vollen Umfang des MDV-Semestertickets nutzen. Das soll u.a. die Wohnungssuche erleichtern.

Wer sich jetzt für das Wintersemester 2019/20 zurückmeldet, wird zudem eine Preissteigerung bemerken. Da die Leipziger Studierenden den öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) mit dem MDV-Semesterticket seit 2014 deutlich stärker in Anspruch genommen haben als erwartet und vom Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) kalkuliert, war eine Preiserhöhung unausweichlich. Die Erhöhung wird über die fünfjährige Vertragslaufzeit zwischen Studentenwerk und MDV verteilt und in einer Preissteigerung um jährlich 10 Euro abgebildet. Zu Beginn der Vertragslaufzeit im Wintersemester 2019/20 zahlen Leipziger Studierende 135 Euro pro Semester für das Semesterticket. Der Betrag erhöht sich jährlich um 10 Euro, so dass 2024 im Sommersemester 175 Euro pro Semester zu zahlen sind. Das entspricht einem monatlichen Preis von 22,50 Euro zum Anfang der neuen Vertragslaufzeit und 29,17 Euro zu deren Ende. Zum Vergleich: Ein ABO Azubi für Leipzig (Zone 110) aus dem regulären MDV-Tarifangebot kostet 40,50 Euro.

Durch Einbindung des Semesterticketausschusses des Studentenwerkes Leipzig in die Verlängerungsverhandlungen und regelmäßige Rückkopplung mit den Studierendenvertretungen und Hochschulleitungen der acht Leipziger Hochschulen wurde sichergestellt, dass die Interessen der Studierenden in den Vertragsverhandlungen vertreten waren. Im Semesterticketausschuss sind u.a. StudierendenvertreterInnen aller acht Leipziger Hochschulen im Zuständigkeitsbereich des Studentenwerkes vertreten.