Das Solidarprinzip als Grundgedanke des Semesterbeitrags

Unser breit aufgestelltes Leistungsspektrum wird unter anderem durch den finanziellen Beitrag aller Studierenden ermöglicht, welcher dem Solidarprinzip folgt: Dadurch, dass alle einen Teil dazu beitragen, können alle in großem Umfang profitieren.
Solidarprinzip Semesterbeitrag

Das Wintersemester 2020/21 ist mittlerweile in vollem Gange. Für viele Studierende war es das erste Mal, dass sie den Semesterbeitrag zahlen. Doch wofür eigentlich?

Einer für alle, alle für einen. Das ist der wichtige Grundgedanke hinter dem Stichwort "Solidarprinzip", wenn es um den Semesterbeitrag geht. Dadurch, dass alle Studierenden einen finanziellen Beitrag leisten, können wir im Gegenzug unser breites Leistungsspektrum kostenfrei oder vergünstigt anbieten:

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie jedes Angebot in vollem Umfang nutzen. Durch den gemeinsamen Beitrag können alle von diesen Leistungen profitieren – worauf der*die ein oder andere mal mehr, mal weniger angewiesen ist. Der soziale Gedanke bzw. die Solidarität mit sozial unterstützungsbedürftigen Mitgliedern der Solidargemeinschaft steht dabei im Vordergrund, denn Studieren in Leipzig heißt Solidarität! 

Eine Befreiung von der Beitragszahlung erfolgt deshalb nur in besonderen Fällen. Hier finden Sie nähere Informationen zum Thema: