Bildergalerie:

Das „Max-Kade-Haus“  befindet sich, genau wie sein Nachbar, das Studentenwohnheim „Mainzer Straße“ nur wenige Schritte vom Campus Jahnallee und dem Clara-Zetkin Park entfernt. Insgesamt gibt es hier  198 Wohnheimplätze in WGs mit zwei oder vier Personen oder in Einzelzimmern. In diesem Wohnheim stehen 98 unmöblierte Zimmer zur Verfügung.

Max Kade wurde am 13. Oktober 1882 in Deutschland  geboren und wanderte 1904 nach Amerika aus.
Mit seiner Frau Annette rief er 1944 die Max Kade Foundation ins Leben. Unter dem Motto "im Dienste der Menschheit" setzte sich die Stiftung nach dem Zweiten Weltkrieg für den demokratischen Wiederaufbau Deutschlands ein und förderte besonders die akademische Jugend durch den Bau von Bibliotheken, Mensen und Wohnheimen. Max Kade starb am 15. Juli 1967 (Quelle: http://www.max-kade-haus.de/)

Zimmer und Preise

Zimmerart Größe Preis Möbliert Downloads
Apartment 18-30 m² 245-285 € Ja
Einzelzimmer in WG 10-13 m² 205-240 € Ja
         

inkl. aller Nebenkosten (Heizung, Strom, Wasser, Internet und TV)

Im Zimmer

  • möbliert oder unmöbliert     
  • Kabel-/SAT-Fernsehanschluss     
  • Internetanschluss (nur per Netzwerkkabel, kein WLAN)

Im Studentenwohnheim

  • großer Fitnessraum
  • Partyraum mit Küche
  • Waschmaschinenräume
  • Fahrradkeller
  • Tiefgarage (Anmietung kostenpflichtig möglich)
  • Wohnheimsprecher

Im Wohngebiet

  • Straßenbahn Linie 1 und 2
  • Sportplatz
  • Schwimmhalle
  • Park-/Grünanlage
  • Einkaufsmöglichkeiten
  • Parkmöglichkeiten
  • Mensa des Studentenwerkes
  • Cafeteria des Studentenwerkes

Lageplan

Größere Karte auf Google Maps öffnen
Adresse: Mainzer Straße 2a
04109 Leipzig

Anreise

Anreise vom Hauptbahnhof

  • mit Straßenbahn Linie 1 (Abfahrt direkt vor dem Hauptbahnhof) in Richtung Lausen bis Haltestelle Marschnerstraße in der K.-Kollwitz-Straße
  • weiter zu Fuß in Fahrtrichtung und gleich rechts in die Marschnerstraße abbiegen und dann gleich links in die Mainzer Straße
  • das Studentenwohnheim befindet sich direkt an der Ecke zur Marschnerstraße