Fahrrad winterfest machen

Tipps und Tricks für Studierende: Mit dem Fahrrad gut durch die kalte und dunkle Jahreszeit kommen.
Radfahrer mit Fahrrad im Regen
Foto von freepik

Wenn die Tage kürzer werden und die kalte Jahreszeit anbricht, nimmt die Motivation bei vielen Radfahrern ab, auf das Fahrrad zu steigen. Insbesondere dann, wenn es neblig, nass und windig ist. Doch insbesondere Studierende verzichten ungern auf ihr Rad, mit dem sie schnell, günstig und flexibel in der Stadt unterwegs sind. Deswegen haben wir für alle Leipziger Studierende hilfreiche Tipps zusammengefasst, wie sie mit ihrem Fahrrad sicher und bequem durch den Herbst und Winter kommen.

Das A und O ist zunächst das Fahrrad winterfest zu machen. Wichtig ist vor allem in der Dunkelheit gut gesehen zu werden und auf nassen Fahrwegen sicheren Halt zu haben. Fahrradlicht installieren, Birnen austauschen, Reflektoren anbringen, Bremsen nachziehen, Reifendruck prüfen etc. Unsere Fahrrad-Selbsthilfewerkstätten wie der Radschlag bieten den optimalen Ort mit entsprechendem Equipment dafür.

Fahrrad-Selbsthilfewerkstätten

In den Selbsthilfewerkstätten des Studentenwerkes können Studierende ihr Fahrrad kostenfrei selbst reparieren, nachrüsten, warten und auf den Winter vorbereiten. Hier stehen mehrere Werkstattplätze mit je einem Werkzeugsatz sowie Spezialwerkzeug zur Verfügung. Bei Bedarf erhalten die Studierenden fachkundige Unterstützung. Außerdem gibt es vor Ort günstige, gebrauchte Ersatzteile sowie Fahrradersatzteile, die zu marktüblichen Preisen direkt in der Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt zu erwerben und sogleich zu montieren sind.

Radschlag Selbsthilfewerkstatt

Bildergalerie:

Das Personal in den Selbsthilfewerkstätten steht den Studierenden mit Rat und Tat zur Seite. Am eigenen Fahrrad wird selbst geschraubt, aber die Studierenden profitieren vom Know-how und der Praxiserfahrung der Werkstatt-MitarbeiterInnen.

Fahrrad sicher und trocken abstellen

Das Fahrrad sollte so wenig wie möglich den Witterungen ausgesetzt sein, um Verschleißteile und Material zu schonen. Studierende, die in einem der Wohnheime des Studentenwerkes Leipzig wohnen, können die Fahrradkeller und Fahrradräume nutzen.
Wer am Campus der Universität Leipzig in der Innenstadt studiert, kann sein Rad in einer der zwei großen Fahrradgaragen abstellen. Diese befinden sich im Tiefgeschoss unter der Mensa am Park und unter dem Paulinum.

Achtsames Radfahren

Vor allem im Winter bei Nässe, vereisten und rutschigen Straßen ist es wichtig, das Radverhalten anzupassen. So kommt ihr sicher durch den Verkehr:

  • Tempo reduzieren
  • größeren Abstand halten
  • auf glatter Fahrbahn Lenkbewegungen vermeiden und ohne bremsen ausrollen
  • für mehr Halt auf der Fahrbahn: Luftdruck im Reifen etwas absenken
  • frühzeitiger und gleichmäßiger bremsen
  • ungeräumte Radwege meiden: Ist ein Radweg nicht gestreut oder geräumt, entfällt auch bei ausgeschilderten Radwegen die Benutzungspflicht.

Für die Studierende der dem Studentenwerk Leipzig zugeordneten acht Leipziger Hochschulen gibt es insgesamt drei Selbsthilfewerkstätten, die aus dem Mobilitätsfonds finanziert werden. Um die Angebote zu nutzen, muss der Studienausweis mit "SB"- oder MDV-Aufdruck des aktuellen Semesters vor Ort vorgelegt werden.