Mobil in Leipzig

Angebote

Das Studentenwerk macht Studierende mit Semestertickets mobil, aus dem Mobilitätsfonds werden Services für Radfahrer, preiswertes Carsharing und der Verleih von Transportern angeboten.

Das Semesterticket in Leipzig

Seit dem Wintersemester 2008/09 gibt es in Leipzig zwei verschiedene Semesterticketmodelle: Das LVB-Semesterticket und das MDV-Vollticket.
(LVB = Leipziger Verkehrsbetriebe; MDV = Mitteldeutscher Verkehrsverbund)

LVB-Semesterticket: Für die Studierenden der Universität Leipzig, der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy", der Handelshochschule Leipzig und der Berufsakademie Sachsen.
 
MDV-Vollticket: Für die Studierenden der HTWK Leipzig und der HfT Leipzig. Ab WS 2014/15 gilt das MDV-Vollticket auch für die Studierenden der Universität Leipzig und der Berufsakademie Sachsen.
 
Am 10. April unterzeichnen das Studentenwerk Leipzig und der MDV den Vertrag zum MDV-Vollticket, der ab WS 2014/15 die Studierenden von Universität Leipzig und Berufsakademie Leipzig mit einschließt.
 
Seit dem Wintersemester 2012/13 gibt es für die Studierenden der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig kein Semesterticket mehr. Die Studierenden hatten sich in einer Abstimmung gegen das LVB-Semesterticket entschieden. Die Leistungen, die über den Mobilitätsfonds finanziert werden, können aber von HGB-Studierenden genutzt werden.
 
Eine ausführliche Übersicht über die beiden Leipziger Semesterticketmodelle und deren Preise gibt es hier
 
 

Das MDV-Vollticket

An der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) und an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) wurde ab dem Wintersemester 2008/09 das so genannte MDV-Vollticket eingeführt.

Der für das Vollticket jeweils pro Semester anfallende Betrag plus 1,50 € für den Mobilitätsfonds wird zusammen mit dem Semesterbeitrag eingezogen, muss also von jedem Studierenden der beiden Hochschulen bezahlt werden.

Gültigkeit:
Das Ticket gilt jeweils immer erst ab Semesterbeginn und ist nur für die Studierenden der HTWK Leipzig und der HfTL. Der gültige Studien- bzw. Studentenausweis mit dem MDV-Aufdruck ist gleichzeitig Fahrausweis für das gesamte MDV-Gebiet. Hier können alle Nahverkehrsmittel, einschließlich der LVB-Linien in Leipzig, rund um die Uhr und über das gesamte Semester genutzt werden.

Das Ticket ist nicht auf andere Personen übertragbar. Es kann keine weitere Person auf das Ticket mitgenommen werden.  

Fahrradmitnahme:
Studierende mit einem gültigen Studienausweis (und dem Aufdruck "MDV") können täglich (auch an Wochenend- und Feiertagen), jedoch nur in der Zeit von 19.00 bis 5.00 Uhr ihr Fahrrad kostenlos in den Bussen und Bahnen der Leipziger Verkehrsbetriebe mitnehmen, sofern es das Platzangebot zulässt.

Tagsüber zwischen 5.00 und 19.00 Uhr ist für die Mitnahme eines Fahrrades eine "Extrafahrkarte" notwendig.

Dabei sollte jedoch immer rücksichtsvoll mit diesem Angebot umgegangen und nicht darauf bestanden werden. Sollte einmal nicht genügend Platz zur Radmitnahme sein, empfehlen wir, vielleicht doch auf die nächste Straßenbahn zu warten…


Für Nutzer des MDV-Volltickets gilt außerdem: Im gesamten MDV-Gebiet kann in den Zügen des Nahverkehrs das Fahrrad zu jeder Tageszeit kostenlos mitgenommen werden.


Weitere Infos und die Tarifbestimmungen zum MDV-Ticket: www.mdv.de.

Das LVB-Semesterticket

Das Semesterticket nach dem "Leipziger Modell" für die Studierenden der Universität Leipzig, der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy", der Handelshochschule Leipzig und der Berufsakademie Sachsen funktioniert so:

  • Alle Studierenden zahlen zusammen mit ihrem Semesterbeitrag einen Sockelbetrag in Höhe von 35,00 € für das Semesterticket und zusätzlich 1,50 € in den Mobilitätsfonds*.
  • Jeder Studierende entscheidet selbst, ob er/sie das eigentliche Semesterticket (Stadt oder Netz) noch dazu kauft.

* Der Beitrag zum Mobilitätsfonds muss von den Studierenden aller Leipziger Hochschulen gezahlt werden.

Das zusätzlich zu erwerbende LVB-Semesterticket gibt es in zwei Varianten: als "kleines" ("Stadt Leipzig") und "großes" ("LVB-Netz") Ticket. Im Wintersemester 2013/14 kostet das Ticket für das Stadtgebiet Leipzig 94,00 Euro, das Ticket für das LVB-Netz kostet 105,00 Euro.

Im Sommersemester 2016 wird der Preis bei 104,00 Euro (Stadt) bzw. 114,00 Euro (Netz) pro Semester liegen.

Seit dem Wintersemester 2012/13 gibt es für die Studierenden der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig kein Semesterticket mehr. Die Studierenden hatten sich in einer Abstimmung gegen das LVB-Semesterticket entschieden. Der Beitrag zum Mobilitätsfonds in Höhe von 1,50 € muss aber bezahlt werden, die Leistungen, die über den Mobilitätsfonds finanziert werden, können daher von HGB-Studierenden genutzt werden. 

Leistungen des LVB-Semestertickets

Gültigkeit:
Wer das Semesterticket kauft, kann Busse und Bahnen ganztags und über das gesamte Semester (Zeitraum gemäß Studienausweis) nutzen. Die Tickets gelten auf den Linien der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) und den Linien des Regionalverkehrs Leipzig (RVL) im jeweils aufgedruckten Geltungsbereich ("Stadt Leipzig" bzw. "LVB-Netz"). Sonderlinien sind ausgenommen.

Achtung! Das LVB-Semesterticket gilt NICHT im City-Tunnel!

Das Semesterticket ist nicht übertragbar. Es kann keine weitere Person auf das Ticket mitgenommen werden.
Hier geht's zum Infoflyer der LVB.

Das Semesterticket ist immer erst ab dem Semesterbeginn der jeweiligen Hochschule gültig - auch wenn das Ticket bereits vor dem Semesterstart gekauft wurde!


Fahrradmitnahme:
Studierende mit einem gültigen Studienausweis (und dem Aufdruck "SB") können täglich (auch an Wochenend- und Feiertagen), jedoch nur in der Zeit von 19.00 bis 5.00 Uhr ihr Fahrrad kostenlos in den Bussen und Bahnen der Leipziger Verkehrsbetriebe mitnehmen, sofern es das Platzangebot zulässt.

Dabei sollte jedoch immer rücksichtsvoll mit diesem Angebot umgegangen und nicht darauf bestanden werden. Sollte einmal nicht genügend Platz zur Radmitnahme sein, empfehlen wir, vielleicht doch auf die nächste Straßenbahn zu warten…

Tagsüber zwischen 5.00 und 19.00 Uhr ist für die Mitnahme eines Fahrrades eine "Extrafahrkarte" notwendig.

Weitere Infos und die Tarifbestimmungen zum Semesterticket: www.lvb.de.

Preis des LVB-Semestertickets

Wintersemester 2013/14

Sockelbetrag 35,00 €
Mobilitätsfonds
(wird beides mit den Semesterbeiträgen eingezogen)
   1,50 €
Vollticket "Stadt Leipzig" 94,00 €
Vollticket "LVB Netz"105,00 €

Verkauf des LVB-Semestertickets

Bitte beachten Sie: Im SSZ und beim Campus-Service werden Semestertickets nur 3 Monate lang verkauft: für das Wintersemester jeweils im September, Oktober und November; für das Sommersemester im März, April und Mai.

Studentenwerk im SSZ / Goethestraße 6 / Erdgeschoss

Montag12.00-15.00 Uhr
Dienstag9.00-17.00 Uhr
Mittwoch12.00-15.00 Uhr
Donnerstag9.00-17.00 Uhr
Freitag9.00-12.00 Uhr

Campus-Service
des Uni-StuRas / Neues Seminargebäude, Universitätsstraße 1, Raum S 004 (über Innenhof erreichbar)

Montag bis Donnerstag10.00-17.00 Uhr
Freitag10.00-15.00 Uh


Verkaufsstellen der Leipziger Verkehrsbetriebe

Leistungen auf Sockelbetrag und Mobilitätsfonds

Wer nur den Sockelbetrag zahlt und kein Semesterticket kauft, kann mit seinem Studienausweis, der den Aufdruck "SB" haben muss,

  • Busse und Bahnen im Liniennetz der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) (außer Sonderlinien) täglich von 19.00 bis 5.00 Uhr sowie am Wochenende und an Feiertagen ganztags nutzen,
  • täglich von 19.00 bis 5.00 Uhr sein Fahrrad mitnehmen, sowie
  • aus dem Mobilitätsfonds finanzierte Angebote wie Selbsthilfewerkstätten für Fahrräder, CarSharing, Studitransporterverleih etc. nutzen.

Mobilitätsfonds

Studentische Projekte und Beiträge zum Semesterticket insbesondere zur Unterstützung der studentischen Radfahrer können aus dem Mobilitätsfonds finanziert werden. Seit Bestehen des "Leipziger Modells" wurden u.a. Radständer an vielen Hochschulstandorten der Stadt aus diesem Fonds finanziert. Auch die Vergünstigungen beim Carsharing und die Selbsthilfewerkstätten wurden durch den Fonds ermöglicht.

Die Mittelvergabe erfolgt auf schriftlichen Antrag im Rahmen der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel. Anträge können von allen Studierenden der zugeordneten Hochschulen gestellt werden. Der Nutzen der beantragten Projekte sollte in der Regel durch den jeweils zuständigen Fachschaftsrat bzw. Studentenrat bestätigt werden. Es entscheidet der Semesterticketausschuss (STA) des Studentenwerkes.

Gegen die Entscheidungen des Ausschusses kann binnen 4 Wochen nach Bekanntgabe beim Verwaltungsrat Widerspruch eingelegt werden. Der Verwaltungsrat entscheidet dann auf seiner nächsten regulären Sitzung erneut und endgültig über diesen Sachverhalt.

Antragstellung:
Studentenwerk Leipzig / Semesterticketausschuss
Postfach 100 928 / 04009 Leipzig

Der Semesterticketausschuss (STA)

Der Semesterticketausschuss (STA) wird vom Verwaltungsrat des Studentenwerkes eingesetzt. Er ist Anlaufstelle für sämtliche Belange des Semestertickets und ist zuständig für die Verwendung der Mittel des Mobilitätsfonds.

Der Ausschuss setzt sich zusammen aus:

  • einer/einem studentischen Vertreter/in des Verwaltungsrates des Studentenwerkes
  • zwei Vertreter/innen des StudentInnenrates der Universität
  • einer/einem Vertreter/in des Studentenrates der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur
  • einer/einem Vertreter/in des Studentenrates der Hochschule für Musik und Theater
  • einer/einem Vertreter/in des Studentenrates der Hochschule für Grafik und Buchkunst
  • einer/einem Vertreter/in des Studentenrates der Hochschule für Telekommunikation
  • einer/einem Vertreter/in des Studentenrates der Berufsakademie Sachsen
  • zwei Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern des Studentenwerkes

Die/der Vorsitzende und sein/e Vertreter/in gehören der Gruppe der Studierenden an. Rückfragen zum Semesterticketausschuss und zum Mobilitätsfonds können direkt an das Referat für Nachhaltige Mobilität des StudentInnenRates der Universität Leipzig (mobilitaet [at] stura [dot] uni-leipzig [dot] de) gerichtet werden.

Die Geschäftsordnung des Semesterticketausschusses kann man unter den Dokumenten zum Download am Ende der Seite finden.


Hier werden die Ergebnisse der Semesterticketausschuss-Sitzungen veröffentlicht.

Selbsthilfewerkstätten für Fahrradfahrer

Studentenwerk Leipzig

Radfahrer reparieren ihr Rad selbst

Hier erhalten Studierende bei Reparaturen am Fahrrad kostenlose fachmännische Unterstützung. Der Studienausweis mit "SB"- oder MDV-Aufdruck muss vorgelegt werden! Die Selbsthilfewerkstätten werden aus dem Mobilitätsfonds finanziert. Jeder an das Studentenwerk Leipzig Semesterbeitrag zahlende Studierende hat die Möglichkeit, diese Einrichtungen zu nutzen.

Werkstatt des Villa e.V.

Lessingstraße 7, 04109 Leipzig
http://www.fahrradwerkstatt-leipzig.de/

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag16.00-19.00 Uhr
  

Fahrradselbsthilfewerkstatt "Radgeber"

Leplaystraße 5, 04103 Leipzig
www.radgeber-leipzig.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

11.00 - 19.00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Carsharing

Leipziger Studierende können zu Vorzugskonditionen das von teilAuto angebotene Carsharing nutzen. Ermöglicht werden die Sonderkonditionen (nur 3,- € monatliche Grundgebühr und 50,- € einmalige Kaution) durch einen vom Studentenwerk mit teilAuto abgeschlossenen Vertrag. Pro Fahrt mit einem teilAuto müssen Zeit- und Kilometergebühren (inkl. Benzin und Versicherungen) gezahlt werden.

Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Vergünstigungen ist der Nachweis über den zusammen mit dem Semesterbeitrag eingezahlten Sockelbetrag, d.h. Aufdruck "SB" auf Studienausweis bzw. Unicard.

Nähere Infos zu Preisen, Stellplätzen und Fahrzeugtypen gibt es bei
teilAuto oder Telefon: 0341 / 21 55 555.

Transporterverleih

Der Transporterverleih erfolgt über teilAuto und wird durch das Studentenwerk Leipzig unterstützt. Nähere Informationen, Auskünfte zu Tarifen und Mietbedingungen sowie Buchung direkt bei: www.studitransporter.de.