Studieren mit Behinderung

Beratung für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung

In der Sozialberatung des Studentenwerkes können sich Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung individuell beraten lassen. Studieninteressierte mit Fragen zum Studium in Leipzig und Studierende in der Studienabschlussphase mit Fragen zum Übergang in den Beruf sind ebenfalls herzlich willkommen.

Die persönliche Situation steht im Vordergrund. Daraufhin werden passgenaue Tipps zu finanziellen Hilfen und studienorganisatorischen Fragen gegeben. Auch Fragen zu Nachteilsausgleichen im Studium können beantwortet werden. Auf Wunsch werden Kontakte zu Beratungsstellen, Ämtern und Selbsthilfegruppen vermittelt.

Außerdem kann bei Bedarf eine Studienunterstützung angefragt werden.

Es werden Kontakte zu Beratungsstellen, Ämtern und Selbsthilfegruppen vermittelt. Besonders durch den Einsatz eines Freiwilligendienstlers kann Studierenden eine ganz konkrete Unterstützung im Studienalltag angeboten werden. Vieles ist denkbar - Vorlesen, Mitschreiben, Begleitung auf dem Campus, in die Bibliotheken, in die Mensen, auf dem Weg durch die Stadt... Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Sozialberatung.


Kontakt

Gern können Sie einen Termin in der Sozialberatung vereinbaren unter winkler@studentenwerk-leipzig.de bzw. Telefon: 0341 / 96 59 942.

Mein Leben, mein Studium, meine Beeinträchtigung

Von links nach rechts: Tim, Martin, Michaela, Patrick, Katrin, Katrin; sitzend: Anna

Diese sieben Studentinnen und Studenten studieren mit Behinderung, chronischer Erkrankung oder Teilleistungsstörung, wie z.B. Legasthenie. Sie berichten in einer Publikation des Deutschen Studentenwerkes (DSW), wie es ihnen damit im Hochschulalltag ergeht. Tim, ganz links, ist hörbehindert und studiert Audiovisuelle Medien. Er sagt: „Mein größtes Problem im Studium ist der Zugang zu den Skripten der Professoren.“ Die Sieben hier stehen für die mehr als 15.000 Studierenden mit Behinderung und chronischer Erkrankung, die das Deutsche Studentenwerk für die Untersuchung „beeinträchtigt studieren“ befragt hat. 94 Prozent der betroffenen Studierenden ist ihre Behinderung oder chronische Erkrankung nicht auf Anhieb anzusehen.

Das Deutsche Studentenwerk hat ein informatives Handbuch zum Thema Studium und Behinderung herausgebracht. Dieses ist in der Sozialberatung erhältlich oder steht hier zum Download zur Verfügung.

Hier geht's zur Sondererhebung des Deutschen Studentenwerkes, die die Situation von Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung beschreibt.

Hier gelangen Sie zur ergänzenden Broschüre der Datenerhebung „beeinträchtigt studieren“ - ein farbiger, übersichtlicher Kurzbericht mit Ausblicken und Kurzinterviews.

Barrierefreies Wohnen

Das Studentenwerk Leipzig bietet zwei barrierefreie Wohneinheiten im Studentenwohnhaus Bornaische Straße 138a an. Jeweils ein Zimmer der 3er-WG's kann wahlweise durch eine Assistenz bewohnt werden. Beide WG's haben je eine Terrasse und verfügen neben einer barrierefreien Sanitäranlage noch über eine zusätzliche Toilette.

Rollstuhlgerechte Wohneinheiten finden Sie auch in den Wohnanlagen Tarostraße 18, Gutenbergplatz und Arno-Nitzsche-Straße 44. Assistenzzimmer können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden. Auf den Seiten des Bereiches Wohnen finden Sie Fotos und ausführliche Beschreibungen zu den Wohneinheiten.

Für nähere Infos zum barrierefreien Wohnen wenden Sie sich bitte an die Sozialberatung.

 

   
Gutenbergplatz                                                                                      Tarostraße


   
Arno-Nitzsche-Straße
                                                                           Bornaische Straße

Verleih eines Notebooks

Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung können für maximal ein Semester kostenlos bei den Sozialberaterinnen auf Antrag ein Notebook ausleihen.

Feedback

Sollten Sie Fragen, Hinweise oder Kritik zum Beratungsangebot des Studentenwerkes Leipzig haben, können Sie sich gern an Anja Hansen, Abteilungsleiterin Personalwesen/Soziale Dienste, wenden: hansen@studentenwerk-leipzig.de.

Beratungsangebote der StudentInnenRäte

Neben dem Studentenwerk bieten auch der StudentInnenRat der Universität Leipzig und der StuRa der HTWK Leipzig verschiedene Beratungsangebote für Studierende an. Dort gibt es ebenfalls Hilfe und Unterstützung bei der Gestaltung und Bewältigung des universitären Alltags.

Selbsthilfekontaktstelle der Stadt Leipzig

Neben den Angeboten des Studentenwerkes Leipzig möchten wir noch auf die Selbsthilfekontakt- und Informationsstelle (SKIS) der Stadt Leipzig verweisen. Dort gibt es zahlreiche Informationen zur Selbsthilfe und zu Selbsthilfegruppen in Leipzig. Man kann sich bei der SKIS beraten lassen, in eine Selbsthilfegruppe vermitteln lassen oder bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe unterstützt werden.

http://www.leipzig.de/selbsthilfe/